Direkt zum Inhalt springen

Porträt

Geschichte

Im Jahr 1872 gründeten die Turnvereine Frauenfeld, Amriswil, Bischofszell, Romanshorn und Steckborn den Thurgauischen Kantonalturnverein. Nach turbulenten ersten Jahren erhöhte sich die Zahl der angeschlossenen Vereine kontinuierlich.
In den Jahren 1910 und 1911 wurden die Kreisturnverbände Hinterthurgau, Mittelthurgau, Oberthurgau und Bodensee/Rhein gegründet.
1925 folgte der Gründung des Thurgauischen Frauenturnverbandes.
Am 30. April 1999 wurde der Thurgauer Turnverband TGTV in Frauenfeld gegründet. Mit diesem Schritt wurden sieben rechtlich weitgehend selbständige Verbände aufgelöst und in eine neue Organisationsform überführt, welche am 1. Januar 2000 in Kraft trat.
Drei Kreiskommissionen übernehmen nun die wichtige Aufgabe der regionalen Betreuung der Vereine, sowie die Organisation von Turnwettkämpfen und Spielanlässen in diesen Kreisgebieten.

Sponsoren

Partner des Thurgauer Turnverbandes sind seit 1995 die Thurgauer Kantonalbank und seit 2003 Coop. Sie unterstützen den Verband mit finanziellen Mitteln zur Durchführung von Anlässen und Projekten.
Aus dem Gewinn der Sport-Toto-Gesellschaft fliessen jährlich über Fr. 100'000.— in die Ausbildung der Leiterinnen und Leiter.

Leitbild

Der Thurgauer Turnverband setzt sich als polysportiver Verband für die Förderung des Breiten- und Spitzensportes ein. Er bietet allen Bevölkerungsschichten und Alterstufen Gelegenheit zu sportlicher Betätigung.
Er ist parteipolitisch und konfessionell neutral.
Der Thurgauer Turnverband

  • fördert im Rahmen seiner Möglichkeiten durch sein turnerisches und allgemeines sportliches Angebot die Volksgesundheit und den Sinn für die Gemeinschaft.
  • ermöglicht allen Turnenden eine ihrer Neigung und Eignung entsprechende körperliche Betätigung und unterstützt sie bei der Verbesserung der persönlichen sportlichen Leistungsfähigkeit.
  • weckt und fördert insbesondere bei der Jugend wie auch in allen übrigen Altersstufen das Interesse am Turnen und Sport und trägt zu einer aktiven und sinnvollen Freizeitbeschäftigung bei.
  • setzt sich für die Verbreitung des sportethischen Gedankengutes ein.
  • tritt durch die Organisation von sportlichen Veranstaltungen und durch die Teilnahme an Wettkämpfen und Anlässen an die Oeffentlichkeit.
  • gewährleistet durch ein umfassendes Kursangebot die Aus- und Forbildung der Führungskräfte aller Stufen und unterstützt seine
    Mitglieder in ihrer Tätigkeit.
  • arbeitet mit anderen Sportverbänden zusammen und pflegt Kontakt zu Behörden.

Zahlen und Fakten

  • 250 Vereine
  • fast 17'000 aktive Mitglieder in allen Alterskategorien ( ab vier Jahren bis über achtzig Jahre)
  • Pro Jahr führt der Thurgauer Turnverband rund hundert Kurse in den verschiedenen Sparten (Turnen, Spiele, Leichtathletik, Vereinsführung usw.) für Vereins-Leiterinnen und -Leiter durch.

Präsentation des Thurgauer Turnverbandes.