Direkt zum Inhalt springen

Einzigartige Darbietungen an den Schweizer Meisterschaften Aerobic in Frauenfeld

Ein «top organisierter Event» sorgte in der Turnhalle der Kantonsschule Frauenfeld für Begeisterung. 90 Teams aus der ganzen Schweiz, davon elf Vereine aus dem Kanton Thurgau, bedeuteten Teilnehmerrekord.

Frauenfeld.jpg

Korrespondentin: Tatjana Suter / Bild: Hanu Fehr

Die Schweizer Meisterschaften Aerobic 2018 sind bereits wieder Geschichte.
Als «top organisierter Event» bezeichneten viele begeisterte Besucher und Teilnehmer die SM 2018, die dieses Wochenende in der Turnhalle der Kantonsschule Frauenfeld ausgetragen wurden.
Es starteten 90 Teams aus der ganzen Schweiz, davon rund elf Vereine aus dem Kanton Thurgau. Das sind Rekordzahlen!

Bereits am Samstag konnten die Zuschauer verschiedene hochstehende Teams anfeuern. Die Stimmung war von Anfang an gigantisch. Jedes Team hatte ihren persönlichen Fanclub dabei.
In der Kategorie 3er bis 5er Teams konnte sich der Gastgeberverein STV Frauenfeld mit einer Note von 9.38 den 5. Platz sichern und verfehlte um nur zwei Hundertstel knapp den Einzug ins Final. Der TV Gachnang-Islikon belegte mit der Note 9.22 den 9. und der DTV Zihlschlacht mit der Note 8.85 den 12. Rang.
In der Kategorie Paar turnten sich die beiden Turnerinnen aus dem STV Sommeri mit einer überaus guten Performance und der Note 9.78 auf den 3. Rang. Die beiden Frauen aus der Turnerinnenriege Märwil ergatterten sich mit der Note 9.40 den 7. Platz. Die Teilnehmerinnen der Turnerinnenriege Sonterswil mussten wegen einer Verletzung zurücktreten.

28 Teams und Topstimmung am Sonntag

Der Höhepunkt der Schweizer Meisterschaften folgte sogleich am Sonntag: Am Morgen wurde durch die Kategorie Aktive mit 38 startenden Teams geführt, worauf am Nachmittag sämtliche Finals aller Kategorien stattfanden. Das bedeutete also mehr als doppelt so viele Fans auf den Tribünen der Kanti Turnhalle als am Samstag, die ihre Teams lautstark unterstützten und mit ihren Glocken die Stimmung zum Brennen brachten. Die Speakerin heizte bei den Fans noch mehr ein, sodass auch jeder in der Halle alles gab, um die Teams anzufeuern.
Die Frauenfelderinnen wurden auch am Sonntagmorgen vom Pech verfolgt und verfehlten den Einzug ins Finale zum zweiten Mal ganz knapp um zwei Hundertstel. Mit einer Note von 9.55 erturnten sie sich den 7. Schlussrang. Die Turnerinnenriege Märwil zeigte eine fantastische Aufführung und ergatterte sich mit der Note 9.37 Platz 12. Der STV Dussnang-Oberwangen belegte mit der Note 9.20 den 20. Rang. Der TV Guntershausen erhielt für seine Darbietung die Note 9.05, was für den 29. Rang reichte, dicht gefolgt von dem TV Gachnang-Islikon mit der Note 9.00 auf dem 30. Rang.
«Das Gefühl, wenn man hinter dem Vorhang hervortritt und auf dem blauen Teppich erscheint, um endlich sein Können zu zeigen, ist unbeschreiblich», bestätigten mehrere Turnerinnen und Turner nach ihrer Aufführung. Für viele waren die grossartige Unterstützung von allen möglichen Fans das absolute Highlight, das den Wettkampf an der diesjährigen SM so besonders machte.

Rangliste und weitere Bilder auf: www.sm-aerobic.ch